• Tricky Women 2017

    Internationales Animationsfilmfestival

    Eröffnung: Mi 15.03., Gartenbaukino
    Ort: METRO Kino Kulturhaus
    Programm: ab 26.02. unter www.trickywomen.at
    Festival-Trailer von Kasia Nalewajka

    No brakes on imagination:
    Tricky Women lädt zur 14. Festivalausgabe ins Metro Kinokulturhaus und feiert den internationalen Animationsfilm von Frauen mit Filmprogrammen, Ausstellungen, Workshops, Lectures und Partys.
    "Animation is a medium that puts no brakes on imagination.", formuliert Kasia Nalewajka in ihrem Statement zum Festivaltrailer für Tricky Women 2017. Ein Satz der durchaus als Motto des Festivals verstanden werden kann.

    Animes, Mangas und mehr: Festivalschwerpunkt Japan
    Es gibt wohl kaum ein Land, das für seine reiche Trickfilmkultur so bekannt ist wie Japan. Eigens für TRICKY WOMEN kuratierte Kurzfilmprogramme, sowie preisgekrönte Animes wie IN THIS CORNER OF THE WORLD oder TAMAKO LOVE STORY rücken zum ersten Mal und exklusiv den japanischen Trickfilm von Frauen in den Mittelpunkt. Es gibt viel zu entdecken heuer bei TRICKY WOMEN. So laden Publikumsgespräche und Manga-Zeichenworkshops mit bekannten japanischen Mangaka dazu ein, die japanische Zeichenkunst hautnah zu erleben. Vorträge zum weltweiten Manga-Boom mit renommierten Manga-Expertinnen oder eine mehrtägige Live-Zeichen-Performance der japanischen Künstlerin Shinjuko ergänzen den Japan-Schwerpunkt.

    Internationaler Wettbewerb & Spezialprogamme

    Der internationale Wettbewerb spürt, als Herzstück des Festivals, den Trends und Strömungen des weltweiten, unabhängigen Animationsfilmschaffens nach. Auf dem Spielplan stehen außerdem: Dokumentarische Animationen, neueste Trickfilme aus Österreich, sowie Spezialprogramme, die sich mal surreal, mal voller Alltagswitz mit Sehnsüchten und Realitäten beschäftigen. Mit der Kraft der Poesie hingegen begegnet die Protagonistin des kanadischen Animationsfilms WINDOW HORSES ihren eigenen Vorurteilen, sowie ihrer eigenen Geschichte auf einer Reise nach Teheran. Der Film von Ann Marie Fleming mit Stimmen von Ellen Page und Sarah Oh feiert bei TRICKY WOMEN 2017 seine Österreichpremiere.

    Mit preisgekrönten Animes, Kurzfilmprogrammen, Lectures, Manga-Zeichenworkshops und Manga-Leseecke feiert TRICKY WOMEN 2017 die Stilvielfalt des japanischen Trickfilms und widmet der japanischen Trickfillmkultur von Frauen einen einzigartigen und umfangreichen Schwerpunkt. Bekannte japanische Mangaka wie Fumiyo Kouno (IN THIS CORNER OF THE WORLD) oder Sookyung Yoo und Manga-Expertinnen laden bei Publikumsgesprächen, Manga-Zeichenworkshops und Vorträgen dazu ein mehr über die japanische Comic-Kunstform zu erfahren. Zwei Ausstellungen mit prämierten Mangas, Zeichnungen, Skulpturen und einer mehrtägigen Live-Drawing-Performance ergänzen den Japan-Schwerpunkt.

    Die Kurzfilmprogramme: Zwischen Pop, Irritation und höchster Handwerkskunst
    Kurzfilmprogramme, etwa in Kooperation mit dem renommierten Japan Media Arts Festival oder kuratiert von der japanischen Animationsfilmkünstlerin Maya Yonesho, tauchen tief ein in das Universum der japanischen Zeichentrickkunst. Mit Filmen so vielfältig, mitunter bizarr und immer von höchster technischer Brillanz wie es sie vielleicht nur die japanische Trickfilmkultur hervorbringen kann.

    Anime: IN THIS CORNER OF THE WORLD, JP 2016
    In ihrem preisgekrönten Manga IN THIS CORNER OF THE WORLD erzählt Fumiyo Kouno von der vernichtenden Katastrophe des Zweiten Weltkriegs und von den kleinen Momenten der Freude, die selbst der größte Schrecken nicht auslöschen kann. Eine Geschichte abseits von Gut-und-Böse-Kategorisierungen, die Regisseur Sunao Katabuchi für die große Leinwand adaptierte. Die Zeichnerin und bekannte Mangaka Fumiyo Kouno stellt IN THIS CORNER OF THE WORLD in Wien persönlich vor. Begleitend zum Anime hält die international renommierte Manga-Expertin Jaqueline Berndt einen Vortrag zum Film.

    Anime: TAMAKO LOVE STORY, JP 2014
    Wie schon in der erfolgreichen Serie TAMAKO MARKET erzählt Anime-Regisseurin Naoko Yamada von den Erlebnissen der jungen Tamako und ihrer Freund*innen, sowie vom Alltag der Bewohner*innen und Ladenbesitzer*innen der Usagi Einkaufsstraße. Eine charmante Alltagsgeschichte über die erste Liebe und übers Erwachsenwerden made in Japan.

    TRICKY WOMEN goes galleries: Ausstellungen zum Japan-Schwerpunkt
    Zwei begleitende Ausstellungen mit Videos, Zeichnungen, Skizzen, Skulpturen und einer mehrtägigen Live-Drawing-Performance runden den diesjährigen Festivalschwerpunkt ab.

    „tenacious, gracious“
    Ausstellung im Bildraum 07, Burggasse 7-9
    Eröffnung: Do 16.03.
    In Kooperation mit dem Japan Media Arts Festival und kuratiert von Prof.in Mitsuko Okamoto (Tokyo University of Film and New Media)
    “By means of animation, a medium divorced from physical, temporal and spatial constraints, women are seen to prance with true freedom across the screen. (…) In this program, I tried to compile expressions of female existence as described by female writers living in Japan. I want viewers to appreciate this intensely feminine freedom to the full.” (Kuratorin Prof.in Mitsuke Okamoto)
    „tenacious, gracious“ versammelt Animationsfilme, Mangas und klassische Zeichnungen renommierter japanischer Künstlerinnen. Allen voran von Fumiyo Kouno. Die gefeierte japanische Mangaka stellt Zeichnungen aus ihren preisgekrönten Mangas aus und verrät in einem Artist Talk mehr über die Entstehung und Hintergründe ihrer Arbeiten. Ein weiteres Highlight ist die mehrtägige Performance der Malerin Shinjuko, die in der Ausstellung live zu Pinsel und Farbe greifen wird.

    „Japanese Style“
    Ausstellung in der Kro Art contemporary, Getreidemarkt 15
    Eröffnung: Sa 18.03.
    Mit prämierten Mangas von Melanie Schober (AT), Tara Starnegg (AT) und Sookyung Yoo (JP) und Zeichnungen und Filmen von Maya Yonesho („Vienna Wuast/Vienna Mix“), sowie Zeichnungen von MADOKA (JP)

    Abseits des großen Festivalschwerpunkts Japan versteht sich der internationale Wettbewerb als Barometer für Trends und Strömungen des weltweiten Trickfilmschaffens. Der Wettbewerb versammelt die stärksten Arbeiten von Frauen aus den vergangenen zwei Jahren. Daneben stehen Spezialprogramme wie VON SEHNSÜCHTEN UND REALITÄTEN oder WORK AFFAIRS auf dem Spielplan von TRICKY WOMEN 2017.

    Dokumentarische Animationen gehören zum fixen Bestandteil des Festivals. Auch dieses Mal durchziehen die großen Themen unserer Zeit das Programm und erzählen von Mazier, Mahmad oder Rasha auf der Suche nach einer besseren Zukunft. Und plötzlich gelingt dem animierten Dokumentarfilm, was in anderen Medienformaten nur schwer möglich erscheint: Anonyme Nachrichtenfetzen werden lebendig, die Menschen hinter den Schlagzeilen treten hervor.

    Neue Trickfilme aus Österreich

    Das Österreich Panorama mit aktuellen österreichischen Trickfilmen ist vielfältig wie selten zuvor. Neueste Arbeiten freischaffender Künstlerinnen finden sich darin ebenso wie Studienarbeiten entstanden an österreichischen Ausbildungsstätten. Stilistisch reichen die Filme von Experimentalfilmen über 3D-Computeranimationen bis hin zu Musikvideos. Mit dabei beispielsweise auch ein Musikvideo von Kultautorin Stefanie Sargnagel mit Tschick, Bier und (fix) verfaulenden Menschen versteht sich.
    Mit neuen Arbeiten von Mirjam Baker, Ingrid Gaier, Nikki Schuster, Veronika Schubert und anderen. Zwei österreichische Beiträge laufen im internationalen Wettbewerb: TRILOGY OF LEAVING von Anna Vasof und THE HUNGRY SISTERS von Michaela Mandel.

    Poesie in Nahost: WINDOW HORSES, CA 2016
    „WINDOW HORSES hits all the things that are important to me: it’s pro-girl, pro-tolerance, pro-diversity and PRO-ART!!” – Sandra Oh (Koproduzentin von WINDOW HORSES)
    Eine junge Poetin reist zu einem Literaturfestival nach Teheran und begegnet dort nicht nur ihren eigenen Vorurteilen. Regisseurin Ann Marie Fleming erzählt in ihrem ersten abendfüllenden Animationsfilm von der Suche nach der eigenen Identität und vom Überwinden kultureller Differenzen. Eine Liebeserklärung an die verbindende Kraft der Poesie mit den Stimmen von Ellen Page und Sarah Oh. WINDOW HORSES feiert bei TRICKY WOMEN 2017 seine Österreichpremiere.

    Außerdem auf dem Festivalprogramm:
    - Best Practice am Festivalfreitag (17. März) mit Lectures von Manga-Expertin Jaqueline Berndt zum Anime IN THIS CORNER OF THE WORLD, außerdem beantwortet Mangaka und Manga-Expertin Sookyung Yoo (Manga Research Center Kyoto) Fragen wie: How famous is Manga in Japan and around the world? Why are people crazy about it? How hard is it to make? Manga research? What’s that?
    - Manga Zeichnen: Workshop mit Sookyung Yo (Manga Museum Kyoto) in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste Wien am 16. März
    - Trickfilmworkshop für Einsteigerinnen in Kooperation mit dem ZOOM Kindermuseum am 11. + 12. März

    Bild: © Shishi Yamazaki

    www.trickywomen.at

    Mi 15.03. bis So 19.03.
    weniger
  • Pauline Oliveros: Sonic Meditations

    im Rahmen des Phonofemme Festivals 2017

    Sa 21.10., 20h
    mehr
  • downtownQ21

    Curated Media für #Q21vienna

    laufend, täglich 10-22h
    Q21
    mehr
  • TONSPUR 75_lost: ROBERT ADRIAN (1935-2015). Roberto Paci Dalò (ITA): LONG NIGHT TALKS. FOR ROBERT ADRIAN

    8-Kanal Klangarbeit und Posterserie in der TONSPUR_passage

    31.07. bis 02.12., täglich 10-20h
    Q21
    mehr
  • Markus C. Ender (AUT): ZEIT

    Ausstellung bei Combinat

    02.09. bis 02.11., Di-Sa 12-19h
    mehr