Institutionen

21GRAMM 6

Die Seele ist ein weites Land, das zu versteppen droht. Unsere Beziehungen verdorren, Arbeit bleibt unfruchtbar, der heimatlose Mensch sucht verzweifelt seine Bestimmung und findet sie nicht. Der Seelenarzt DDr Peter Spatt schuf auf der Grundlage von über 2500 Fallstudien ein revolutionäres Konzept, um hemmende Denkstrukturen zu beseitigen und die Seele des Menschen zur vollen Blüte zu bringen. Hier (nicht zufällig in der Geburtsstadt der Psychoanalyse) entsteht das Buch „Manifest für eine neue Aufklärung“. Danach wird 21GRAMM Seminare anbieten, die es Ihnen ermöglichen werden, Ihren ganz persönlichen „Traum vom gelingenden Leben“ zur Erfüllung zu führen. Einzelberatungen zu diesem Thema sind ab sofort erhältlich.

ARTISTIC BOKEH 31

Artistic Bokeh hat sich im Kontext des Festivals Coded Cultures entwickelt und beschäftigt sich mit der Darstellung und Vermittlung neuer Kunst- und Kulturpraktiken. Die Initiative forscht und entwickelt neue Dokumentations- und Diskursformate und arbeitet als Subdivision des Forschungsprojekts Artistic Technology Research der Universität für angewandte Kunst, Wien.

täglich10-22h
zur Webseite
ASIFAKEIL 27

Der Trickkunstraum von ASIFA AUSTRIA an der Schnittstelle von Animationsfilm und bildender Kunst. In einer abwechslungsreichen Reihe von Künstlerpersonalen wird hier eine Tomografie des österreichischen Trickfilmschaffens präsentiert. Die Künstlergruppe ASIFA AUSTRIA ist die autonome österreichische Teilorganisation der internationalen ASIFA, der Association Internationale du Film d’Animation.

täglich10-22h


zur Webseite
biber 24

Als einziges Stadtmagazin berichtet der biber (Türkisch und Serbokroatisch für „Pfeffer“) direkt aus der multiethnischen Community heraus - und zeigt damit jene spannenden und scharfen Facetten Wiens, die bisher in keiner deutschsprachigen Zeitschrift zu sehen waren. Der biber reflektiert das Lebensgefühl einer neuen Generation, schwingt dabei aber nicht die moralische Integrationskeule.

Broken Rules 50

Computerspiele stellen eine der jüngsten Formen der digitalen Kultur dar. Es gibt in diesem Bereich Big Player und überzeugte Independents. Broken Rules produzieren Independent Games. Sie kollaborieren und kooperieren mit Künstlern verschiedenster Bereiche - etwa Musikern, Illustratoren, Schauspielern - um virtuelle Welten zu erschaffen.

Buchhandlung Walther König 25

Die Buchhandlung Walther König ist eine international tätige Fachbuchhandlung für Kunst und Kunstwissenschaft, Ausstellungskataloge, Architektur, Kunstgewerbe, Design, Mode, Fotografie, Film und Theorie. Die Buchhandlung im MuseumsQuartier ist die erste Niederlassung in Österreich und ist eng vernetzt mit dem Haupthaus in Köln.

Mo-Sa10-19h
So12-19h
zur Webseite
Combinat 44

Ein bespielbarer Interaktionsraum verschiedener Disziplinen und Genres. Ein Zwischenraum von Design und darstellender Kunst. Und neben Mode und Events gibt es außerdem temporäre Ausstellungen zweidimensionaler Formate - Malerei, Fotografie, Illustrationen, Graphiken. Zusätzlich gibt es spannende Kollektionen neuer Designer, die temporär gezeigt werden.

Di-Sa12-19h
zur Webseite
designforum Wien 42

Das designforum Wien ist ein Dialog-, Kompetenz- und Vermittlungszentrum, dessen Aufgabe darin besteht, laut über Design und dessen Funktion in unserer Zeit nachzudenken. Es versteht sich als ein Ort, der Möglichkeiten bietet, designrelevante Themen für eine breite Öffentlichkeit aufzubereiten, in unterschiedlichen Formen darzustellen und zu diskutieren.

Mo-Fr10-18h
Sa-So11-18h
zur Webseite
EDUCULT 17

EDUCULT ist ein unabhängiges, europäisches Institut und empfiehlt sich als zuverlässiger Partner, um Kultur, Bildung und Politik in Theorie und Praxis zu verbinden. Dabei legen wir besonderen Wert auf Dialog, Partizipation, Nähe zu den Akteuren und nachhaltige Prozesse. Unsere interdisziplinären Kompetenzen und ein internationales ExpertInnen-Netzwerk ermöglichen uns die  Erstellung maßgeschneiderter Konzepte.

EIKON 13

EIKON ist eine hochrangige, internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst. Vierteljährlich, auf durchschnittlich 90 Seiten bietet sie seit 1991 fundierte Artikel neben ausgedehnten Bilderstrecken. Herausgeber der Zeitschrift ist das Österreichische Institut für Photographie und Medienkunst (ÖIP). EIKON erscheint auf Deutsch und Englisch.

EIKON Schaufenster 28

Mit ihrer eigenen Ausstellungsfläche bietet EIKON – Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst auch offprint die einzigartige Möglichkeit, österreichische Foto- und Medienkunst öffentlich frei zugänglich zu machen. In Erweiterung der Zeitschrift wird dieser Ort zu einer Präsentationsplattform, auf der regelmäßig wechselnde Kunstprojekte realisiert werden.

täglich10-22h
zur Webseite
eSeL REZEPTION 32

eSeL REZEPTION ist ein betreutes Kunstinformationsbüro, Schaufenster und Mikroshop. Als Portal im Realraum erfüllt die eSeL REZEPTION vielfache Funktionen zur „intelligenten Unterhaltung“ über zeitgenössische Kunst. Durch die aktive Präsenz des eSeL-Teams vermittelt, reflektiert und entwickelt die REZEPTION an der Schnittstelle zwischen Bildender Kunst und Netzkulturen.

Mo-Do10-18h
zur Webseite
f.e.a forum experimentelle architektur 45

Das forum experimentelle architektur versteht sich als unabhängige Initiative für Architektur-Trends in Österreich und Umgebung. Das Spektrum der Aktivitäten erstreckt sich über Publikationen, Symposien und Exkursionen bis zu Installationen im öffentlichen Raum sowie Ausstellungen in etablierten Institutionen. Besonders wichtig ist es, Architektur und Bildende Kunst im Kontext anderer Fachbereiche zu betrachten.

frei_raum Q21 exhibition space 7

Die Reihe 'frei_raum Q21 exhibition space' wird in Kooperation mit dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres und anderen Partnern aus dem In- und Ausland im gleichnamigen Ausstellungsraum organisiert. Gezeigt werden internationale Gruppenausstellungen mit Beteiligung von Artists-in-Residence des Q21. Der Eintritt ist frei.

Di-So13-16h,
16.30-20h
zur Webseite
Fulbright Commission 5

Das Ziel des Fulbright Programms ist es die Völkerverständigung zwischen den BürgerInnen der USA und anderer Nationen zu fördern. Seit über 50 Jahren haben tausende StudentInnen, FremdsprachenassistentInnen und WissenschaftlerInnen von den Bildungs-, Austausch- und Stipendienprogrammen profitiert, die die Austrian-American Educational Commission mit Unterstützung der österreichischen und amerikanischen Regierungen organisiert.

Gruppe Or-Om 40

Die virtuelle non-profit Gruppe OR-OM© für Evolution von Kunst, Wissenschaft und Sozialformationen präsentiert kritische multimediale Conceptual Art mit theoretischen und praktischen Samples zur Erweiterung der Kunsttheorie, der wissenschaftlichen Grundlagenforschung (Logik, Mathematik und Erkenntnistheorie) und der globalen Gesellschaftsbeziehungen im Rahmen einer evolutiv neuen Grundwissenschaft und eines universalistischen Humanismus.

täglich10-22h
zur Webseite
ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival 19

Alljährlich verwandelt das ImPulsTanz Festival das sommerliche Wien in die europäische Hauptstadt des zeitgenössischen Tanzes. Performances, Research-Projekte und Workshops bilden dabei die Schwerpunkte des Festivals, das stets während der Monate Juli und August stattfindet. ImPulsTanz entwickelte sich im Laufe der vergangenen 30 Jahre zu einem der wichtigsten Treffpunkte der internationalen Tanzszene.

insert (Theaterverein) 46

insert (Theaterverein), das sind die Choreografin, Tänzerin und Performerin Doris Uhlich und ihr Produktionsteam Christine Sbaschnigg (Mangement, Produktion) und Theresa Rauter (Produktion). Die Projekte von insert sind zeitgenössische Tanzperformances mit unterschiedlichen Inhalten, Arbeitsweisen und Menschen. Ausgangspunkt vieler Arbeiten sind eingeschriebene Biografien in einem Körper, Choreografie verstanden als eine Art Archäologie von Lebens(ge)schichten, die Auseinandersetzung mit dem „Fremden“ und die Annäherung dessen, das Spannungsfeld „Absicht“ und „Zufall“ in einer Performance und die Definition von „Laie“ und „Profi“.

JAN ARNOLD GALLERY 29

Der Quereinsteiger und Kunstliebhaber Jan Arnold begründet sein Engagement für die Internationalisierung der Wiener Kunst- und Kulturszene mit einem erfrischend neuen Galeriekonzept im MuseumsQuartier. Als Förderer zeitgenössischer, junger Kunst bricht Arnold mit dem traditionellen Galeriewesen. Der Curated Space versteht sich als offenes Konzept, das mit Kooperationspartnern, Kuratoren und international tätigen Kunst- und Kulturschaffenden für abwechslungsreiche Ausstellungen sorgt. Als Gegenpol zur gängigen Institutionalisierung der Kunstwelt und als Missing Link zwischen zeitgenössischen Kunstströmungen strebt das Programm der Jan Arnold Gallery nach Synergien und zeitgemäßen Positionen.

Mo-So10-22h
zur Webseite
KABINETT comic passage 2

In der KABINETT comic passage im Durchgang zwischen Mariahilfer Straße und Fürstenhof finden regelmäßig Ausstellungen statt, die sich mit verschiedensten Ausformungen der Wort/Bild-Kombination (im Volksmund: Comic) beschäftigen. Die Passage umfasst zweieinhalb Ausstellungshallen sowie einen Automaten, in dem begleitende Publikationen erworben werden können.

täglich00-24h
zur Webseite
Komische Künste 9

Komische Künste organisiert Cartoon-Ausstellungen in Wien, damit die Menschen die Arbeiten von Cartoonisten und Karikaturisten gebührend bewundern können. In ihrem Shop der Komischen Künste, einem Ort für Menschen mit Sinn für Humor, verkaufen sie Cartoon-Originale, ausgewählte Cartoon-Drucke, Bücher, Geschenkartikel und mehr als 500 Cartoon-Postkarten.

Mo-So11-18h
zur Webseite
Künstlerstudios 47

Seit 2003 haben internationale KünstlerInnen bzw. KuratorInnen und Kulturschaffende, die ihren Wohnsitz nicht in Österreich haben, im Rahmen des Artist-in-Residence Programms die Möglichkeit im Q21 zu leben und zu arbeiten. Mittlerweile stehen acht Künstlerstudios im MQ-Areal zur Verfügung.

liquid frontiers 20

Das Label liquid frontiers fungiert als unabhängiges Instrument zur Realisation von Projekten und Produkten in zeitgenössischen Gestaltungsbereichen wie Bildende Kunst, Architektur, Design, visuelle Kommunikation und Neue Medien. Der Aktionsradius reicht von der Konzeption innovativer Ausstellungs- und Veranstaltungsformen Art/Design Consulting bis zur Entwicklung von Medien- und Markenkonzepten.

LITERATURpassage 1

Die LITERATURpassage ist eine der künstlerischen Themenpassagen im MuseumsQuartier Wien, die als offen begehbare Mikromuseen das inhaltliche Spektrum des Areals erweitern. Sie wird in literarischen Auseinandersetzungen zeitgenössischer AutorInnen aus Mittel- und Südosteuropa mit Wien als urbanem Raum bespielt. Weiters werden Arbeiten von AutorInnen des Writer-in-Residence- Programms des Q21, das in Kooperation mit dem Bundesministerium  für Europa, Integration und Äußeres organisiert wird, präsentiert. Das Lesezimmer der Stadt hält verschiedene Rezeptions- und Herangehensweisen an junge Literatur für die PassantInnen bereit. Die Wandzeitung lädt zum Verweilen in der Passage ein, während die über die QR-Codes kostenlos bereitgestellten Audio-Dateien und E-Books auch auf die Rezeption an anderen Orten in der Stadt verweisen. Die Anthologien der „Reihe mit Vorsatz“ können um 2 Euro pro Stück am Automaten erworben werden.

täglich00-24h
zur Webseite
math.space 49

Mathematik ist ein integrativer Bestandteil unserer modernen Kultur. Um diesen Standpunkt klar zu machen, fungieren die Ausstellungen und Veranstaltungen des math.space als interaktive Foren experimentellen Wissens. math.space ist ein Zentrum für die Popularisierung der Mathematik für jeden zwischen 4 und 120.

Meteoritenpassage 43

Die Meteoritenpassage verbindet das MQ direkt und symbolisch mit dem benachbarten Naturhistorischen Museum. Ihr Thema ist die Herkunft der heutigen, wissenschaftlichen Museen aus den Gesteinssammlungen und Ordnungssystemen des 18. und 19. Jahrhunderts. Dem am Automaten vor Ort erhältlichen Plakat werden unter dem Titel „Einfälle“ wechselnde literarisch-künstlerische Miniaturen beigelegt.

täglich00-24h
zur Webseite
monochrom 35

monochrom ist eine KünstlerInnen- Bastel- und Theorieneigungsgruppe mit Hang zur Exzentrik. monochrom ist eine uneigenartige Mischung aus proto-ästhetischer Randarbeit, Popattitüde, Subcultural Science und politischem Aktivismus. monochrom ist Herausgeberin der gleichnamigen Fachzeitschrift, nebst Tätigkeit in anderen Bereichen. monochrom ist ein offenes Experimentierfeld.

MQ ART BOX 53

Wilhelm Scheruebl ist als Künstler Physiker und Biologe: er arbeitet mit den Eigenschaften von Tusche und Farbe, die sich je nach Temperatur anders verhalten, und er analysiert die biologische Zeit, in der die Wesen, insbesondre die Pflanzen, wachsen. Er wirkt so, als sei er Kurator der Natur – oder  auch umgekehrt! - , wenn er in die MQ ART BOX mit Humus befüllte und mit Winterweizen besäte Säcke stellt.

täglich00-24h
zur Webseite
Ovalbüro 48

Gleich am Ereignishorizont des math.space liegt das kreative Wurmloch des MQ: Die Designbüros orange moon, Ympress, die Fotostudios MEINRADphotography und saramaria bilden eine kreative Bürogemeinschaft in einem schrägen Ambiente. Weitere menschlich und professionell passende Mitbenützer werden gesucht!

Photoautomat 52

Photoautomat aus den 60er Jahren im MQ Haupthof. Nach Andy Warhol, Samuel Becket, Giacometti oder André Breton: Werden Sie ihr eigener Künstler und lassen Sie sich knipsen - analog und in schwarz-weiß. In intimer Atmosphäre können sie ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Es geht nur um Sie und Sie sind einzigartig.

täglich8-24h
zur Webseite
q/uintessenz 38

q/uintessenz ist der Verein zur Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter. Vereinszweck ist die Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Meinungsfreiheit und Bürgerrechte im Sinne der 'Declaration des droits de l'homme et du citoyen' (26.06.1789) durch technische Maßnahmen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Schutz der Privatsphäre und der Persönlichkeitsrechte.

Quartier für Digitale Kultur 40

Das Quartier für Digitale Kultur widmet sich als Verbandsverein dem Aufbau und Betrieb eines Zentrums für Digitale Kultur in Wien und bietet eine offene Plattform für Kooperationen im Bereich Digitale Kunst und Kultur. Das QDK betreibt gemeinsam mit dem Q21 einen voll ausgestatteten Veranstaltungs- und Diskursraum für Themen und Projekte der Digitalen Kultur.

Raum D / Q21 40

Das Quartier für Digitale Kultur (QDK) betreibt gemeinsam mit dem Q21 einen vollausgestatteten Veranstaltungs- und Diskursraum für Themen und Projekte der Digitalen Kultur. Für Kooperationsprojekte steht der Raum - über die Nutzung durch die QDK-Mitgliedsvereine hinaus - auch Gruppen, Initiativen und Institutionen zur Verfügung.

Say Say Say, Inc. 33

Say Say Say, Inc. ist eine Grafikdesign- und Kreativagentur, spezialisiert auf Art Direction, Branding und digitale Kommunikation. Das Studio arbeitet in Wien, Paris und New York.

SCHAURAUM Angewandte 36

Im SCHAURAUM Angewandte geben Lehrende und AbsolventInnen des Instituts für Bildende und Mediale Kunst der Universität für angewandte Kunst Wien im Rahmen von wechselnden Ausstellungen, Präsentationen und Diskussionen Einblicke in ihre 'digitalen Ateliers' und künstlerischen Strategien. KuratorInnen: Ruth Schnell, Wolfgang Fiel und GastkuratorInnen.

täglich10-22h
zur Webseite
SCHLEBRÜGGE.EDITOR 18

SCHLEBRÜGGE.EDITOR wurde 2002 von Johannes Schlebrügge gegründet und verlegt Kunst- und Künstlerbücher sowie die Artists' Review FAMA and FORTUNE BULLETIN. Publikationen werden als Künstlerprojekte umgesetzt, in engem Zusammenarbeiten mit den Künstlern und Autoren für Bücher, Broschüren oder im Zeitschriftenformat.

springerin 23

springerin ist das Magazin zur Kritik und Theorie der Kultur der Gegenwart. springerin erscheint viermal jährlich und wendet sich an jene Öffentlichkeit, die kulturelle Phänomene als gesellschaftliche und politische wahrnimmt. springerin informiert über aktuelle Ereignisse und Tendenzen im Kulturbetrieb und beschreibt deren Bedingungen und Bedeutungen.

SR-Archiv und Musiktank 33

Das SRA wurde 1993 gegründet und stellt Informationen über die österreichische Popular-Musik öffentlich und kostenfrei zur Verfügung. Mit über 550.000 Datensätzen bietet das SRA eine nahezu lückenlose Dokumentation der heimischen Musiklandschaft der Vergangenheit und Jetztzeit. Neben dem öffentlichen Archiv und der umfangreichen Onlinedatenbank (Personen, Bands, Tonträger, Printmedien, Projekt FEMPOP, VIS.sra.at, etc.) fungiert das Info-Office auch als Kontakt- und Anlaufstelle in Sachen österreichischer Musik.

Mi-So13-19h
zur Webseite
Station Rose 30

Die Künstler Elisa Rose und Gary Danner sind seit 1991 online. Nach 21 Jahren bespielen Station Rose, Pioniere der Digital Culture, nun erstmals wieder einen permanenten Ort in Wien. Die Station Rose ist ein begehbares Interface zwischen digitaler und analoger Kunst. Ausstellungen, Mixed-Media-Installationen und live A/V-Performances sowie Theorie stehen auf der Agenda.

täglich10-22h
zur Webseite
STREET ART PASSAGE VIENNA 51

Neben der permanenten Gestaltung der Passage durch den französischen Street-Art-Künstler Invader lebt dieser öffentliche Raum von seinem wechselnden Ausstellungsprogramm internationaler und lokaler Street-Art-KünstlerInnen sowie von einer begleitenden Publikationsreihe. Das Magazin „betonblumen“ wird jeweils von den ausstellenden KünstlerInnen gestaltet und ist am Automaten vor Ort erhältlich.

täglich00-24h
zur Webseite
SUBOTRON 26

Im Shop werden Hard- und Software aus 40 Jahren digitaler Spielgeschichte erlebbar gemacht und zum Verkauf angeboten. Eine breite Palette an speziellen Artikeln zur Videospielkultur aus aller Welt sowie ein umfassendes Angebot an weiteren popkulturell relevanten Produkten ergänzen das Angebot. SUBOTRON organisiert mit 'arcademy' und 'pro games' international renommierte Veranstaltungsreihen zu Theorie und Praxis von digitalen Spielen und unterstützt und begleitet so die Etablierung der österreichischen Games-Community.

Mi-Sa13-18h
zur Webseite
Team Teichenberg 37

Teichenberg ist ein Projektbüro, das an den Übergängen von kulturellen, wissenschaftlichen und technologischen Feldern Projekte entwickelt und pioniert. Durch hybride Praktiken, postmoderne Modelle und offene Technologien werden Teichenbergs Herangehensweisen definiert. Seit 2002 bringen die Teammitglieder ihre Interessen, Erfahrungen und ihr Wissen in die Aktivitäten von Teichenberg ein.

THE STASH beyond collectables 39

“THE STASH beyond collectables” ist ein Shop, ein Treffpunkt und Showroom. Es ist ein Atelier, in dem Bilder, Lichtspiele und allerlei Objekte zur Schau gestellt werden. Objektkünstler Martin Markeli fertigt unter anderem große, elektrische Autorennbahnen, designt liebevoll deren Landschaften und arbeitet an der Weiterentwicklung der Autorennbahn-Technik.

this human world 3

this human world wurde 2008 anlässlich des 60. Jubiläums der Deklaration der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte - als erstes Filmfestival seiner Art in Österreich - ins Leben gerufen. Als Mitglied des internationalen Human Rights Film Network (HRFN) folgte this human world dem Beispiel weltweit etablierter, sehr erfolgreicher Festivals (wie etwa jenen aus Prag, Genf, New York oder London). Mit Jänner 2013 übernahm das Wiener Festival erstmals den Vorsitz des Human Rights Film Netzwerks. In enger Zusammenarbeit mit dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte entwickelte sich this human world in den vergangenen Jahren zu einem der bedeutendsten Filmfestivals Österreichs.

Tonkünstler Kartenbüro & Grafenegg 21

Die niederösterreichische Kultur hat mit dem Kartenbüro im MuseumsQuartier einen wichtigen Treffpunkt. Im Büro im Mezzanin des Q21 erhält man Karten für alle Konzerte der Tonkünstler in Wien, St. Pölten und Grafenegg sowie alle Veranstaltungen des Musik-Sommers und des Musik-Festivals Grafenegg.

Mo-Fr9-17.30h
zur Webseite
TONSPUR_passage 41

Die Reihe TONSPUR für einen öffentlichen Raum, kuratiert von Georg Weckwerth und Peter Szely, präsentiert Klangarbeiten internationaler und nationaler KünstlerInnen im öffentlichen Raum des MQ Wien. Ihre mehrkanaligen, das übliche Stereobild aufhebenden Kompositionen erschaffen faszinierende Klangarchitekturen und begehbare Tonräume. Die reale Architektur ist jeweils ihr Ausgangspunkt. Geschaffen wird eine virtuelle Architektur gebaut aus Klang.

täglich10-20h
zur Webseite
Transforming Freedom 4

Transforming Freedom ist ein Radar für Digitale Kultur. Es tastet den Äther nach exemplarischen Stimmen und Dokumenten der letzten Jahrzehnte ab und nutzt aktuelle Technologien, um selbst auf Sendung zu gehen. Es beleuchtet die Hintergründe der großen kulturellen Transformationen unserer Gegenwart, aus der Sicht ihrer ErfinderInnen und UrheberInnen - innerhalb und jenseits des Copyrights.

Tricky Women 22

Tricky Women steht seit 1991 für erfolgreiche Kulturevents, wissenschaftliche und interdisziplinäre Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Frauen, Film und Video. Die filmischen und multimedialen Präsentationen werden durch ein Filmfestival, Workshops und Symposien unterschiedlicher Disziplinen ergänzt. Theorie und Praxis, inhaltliche und organisatorische Arbeit verbinden sich.

Typopassage Wien 8

„Typographie“ bedeutet Schriftgestaltung und somit die Gestaltung von Inhalten. Schrift wurde immer für eine gewisse Aufgabe, einen Zweck gestaltet und ist niemals losgelöst davon zu begreifen. Typografie selbst kann nie Inhalte ersetzen. Sie kann diese jedoch unterstützen oder auch sabotieren. Die Typo-Passage, das „Mikromuseum für Gestaltung“, stellt gesellschaftspolitisch relevante Texte aus und untersucht gleichzeitig die Schriften in der diese gesetzt sind. Für jede Ausstellung wird ein/e AutorIn eingeladen, eine Text-Passage aus einem eigenen Text zu veröffentlichen und ein/e DesignerIn diesen zu gestalten.

täglich00-24h
zur Webseite
VIS Vienna Independent Shorts & Vienna Shorts Agentur 16

VIS Vienna Independent Shorts ist Wiens internationales Festival für Kurzfilm, Animation und Musikvideo und das einzige Oscar® Qualifying Festival in Österreich. Seit 2004 zeigt VIS jährlich Ende Mai rund 300 Filme bis zu einer Länge von 30 Minuten in verschiedenen Wettbewerbsschienen und Specials, Personalen und Kinderprogrammen. Die Vienna Shorts Agentur widmet sich der weiteren Verbreitung der kurzen filmischen Form. Die Agentur organisiert Filmveranstaltungen im und außerhalb des Kinos, kuratiert thematische Programme und Vorfilme vor Kinovorführungen, führt Wettbewerbe durch und nutzt den Kurzfilm für den Einsatz in Fernsehen, Internet und bei der Filmvermittlung.

White Castle Games 15

White Castle entwickelt Kreativkonzepte, vor allem im Kinder-, Familien-, Info- und Edutainmentbereich. Dazu zählen Spiele aller Art, Drehbücher für Film und Fernsehen und Kinderbücher. Wir fördern Autoren und Erfinder durch Workshops und machen sie und ihre Produkte reif für den Markt. White Castle vermittelt Ideen und Innovationen an Verlage und Firmen.

Di und Do9-14h
zur Webseite
Wien Web2.0 34

Wien Web2.0 will zeigen, dass digitale Vernetzung nicht nur am Rechner stattfindet. Gerade in Österreich gibt es eine Reihe von Veranstaltungen, bei der sich virtuelle Gemeinschaften in reale Treffen verwandeln. Digitalks, BarCamp, Bloegger, Web Montag und WebPlausch sind Beispiele einer Diskurskultur, die sich aus einer virtuellen Realität in eine reale Virtualität verwandeln.

täglich10-22h
zur Webseite
Wiener Taschenoper 12

Die Wiener Taschenoper konzipiert, entwickelt und produziert zeitgenössische Oper. Ihre Arbeit ist wesentlich geprägt von der Auseinandersetzung mit markanten ästhetischen Positionen zeitgenössischen Komponierens - eine Standortbestimmung und ein Nachdenken darüber, was Musiktheater heute sein kann. Sie vergibt Kompositionsaufträge und experimentiert im Grenzbereich zwischen Musiktheater, Multimedia-Performance und Zeitgenössischem Tanz.

[think.difference] 24

Das Wirkungsfeld von [difference:] liegt im Bereich aktueller gesellschaftlicher, integrationsrelevanter sowie steuerungsbezogener Aufgaben. Als international operierendes Forschungs- und Entwicklungsbüro leiten wir Projekte und Studien im Auftrag von Ländern, Städten und Kommunen sowie sozialen Trägern und Institutionen. Dabei erarbeitet [difference:] praxisorientierte, gesellschaftlich relevante Lösungen und Konzepte.