Allgemeine Informationen

Das Artist-in-Residence Programm des Q21 ist ein internationales Künstlerstudioprogramm, das in Zusammenarbeit mit privaten Partnern und Sponsoren finanziert wird. Rund 40 internationale KünstlerInnen werden jährlich über das Studioprogramm eingeladen, für rund zwei Monate im MuseumsQuartier zu leben und Projekte mit den ansässigen Kulturinitiativen im Q21 zu verwirklichen.

Seit Oktober 2002 haben internationale KünstlerInnen bzw. KuratorInnen und Kulturschaffende, die ihren Wohnsitz nicht in Österreich haben, im Rahmen des Artist-in-Residence Programms die Möglichkeit im Q21 zu leben und zu arbeiten. Mittlerweile stehen neun Künstlerstudios im MQ-Areal zur Verfügung.
Die StipendiatInnen kommen aus den Bereichen Digitale Kultur, Bildende Kunst, Fotografie, Street Art, Game Culture, Film, Mode, Design, Literatur, Konzeptkunst, Theorie, Klangkunst, Comic Art und Medienkunst etc.
 
Die Studios sind in erster Linie projektgebunden an die Kulturanbieter des Q21 gekoppelt. Weitere Kooperationen bestehen mit der Kultursektion des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (Writer-in-Residence Programm mit AutorInnen bzw. seit 2016 Artists-in-Residence aus der Westbalkanregion), dem von tranzit.org kuratierten Austauschprogramm der "tranzit.org / ERSTE Stiftung" und seit 2016 mit dem Reseach Institute for Arts and Technology (RIAT).
 
Ziel des Studioprogramms des Q21 ist es, vor allem durch die aktive und kontinuierliche Einbeziehung von internationalen Kulturschaffenden die Rolle des MuseumsQuartier Wien als einen der weltgrößten zeitgenössischen Kulturkomplexe mittel- und langfristig auszubauen und den internationalen Kulturaustausch zu fördern.
 
Die Finanzierung des Künstlerstudioprogramms erfolgt in Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren (derzeit: tranzit.org / ERSTE Stiftung; Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres; RIAT - Research Institute for Arts and Technology) und sieht sowohl die unentgeltliche Überlassung des jeweiligen Studios für Wohn- und Arbeitszwecke als auch ein monatliches Stipendium in der Höhe von EUR 1.050,00 vor.

Voraussetzungen und Vergabemodus

Das Stipendium im Q21 ist ein Anwesenheitsstipendium, d.h. es wird vorausgesetzt, dass die KünstlerInnen/Kulturschaffenden mindestens 3/4 der Stipendiumsdauer in Wien verbringen.

Für die Stipendien sind keine Altersbegrenzungen vorgegeben, Sprachkenntnisse in Englisch werden vorausgesetzt. Die Entscheidung über die Vergabe der Künstlerstudios wird von der Geschäftsführung der MuseumsQuartier Errichtungs- und BetriebsgesmbH getroffen.

Um sich für die Residency im Q21 bewerben zu können, benötigt man die Empfehlung einer der über 50 Kulturinstitutionen des Q21. Auch nach Vorliegen der Empfehlung durch die Kulturanbieter oder andere kulturelle Institutionen besteht kein Rechtsanspruch auf Vergabe eines Stipendiums durch die MuseumsQuartier Errichtungs- und BetriebsgesmbH.

Der Stipendienaufenthalt des Künstlers/der Künstlerin muss bei allen in diesem Zusammenhang stattfindenden Veranstaltungen und den jeweiligen Drucksorten, Pressetexten, Aussendungen etc. erwähnt werden.

Leistungen der MuseumsQuartier E+B Ges.

Bereitstellung der Studios für die Aufenthaltsdauer inkl. aller Betriebs- und Verbrauchskosten (Achtung: kein Telefonanschluss in den Studios).

Zur Abdeckung der Unterhaltskosten werden dem/der KünstlerIn/Kulturschaffenden 1.050,- Euro pro Monat zur Verfügung gestellt und durch die MuseumsQuartier Errichtungs- und BetriebsgesmbH ausbezahlt.

Koordination von Auswahl und Zeitplanung sowie Betreuung der StipendiatInnen in Zusammenarbeit mit den empfehlenden Institutionen.

Koordination und Betreuung

Das Künstlerstudio-Programm des Q21 wird von MitarbeiterInnen der MQ E+B GesmbH koordiniert. Für die Organisation der Anreise, die Übergabe des Studios mit einer Einführung in das MQ-Areal und bei allgemeinen Fragen und organisatorischen Angelegenheiten kann sich der/die KünstlerIn/Kulturschaffende an die Koordination Q21 wenden.
 
Die Betreuung der von den Kulturanbietern vorgeschlagenen KünstlerInnen/Kulturschaffenden erfolgt vor allem durch diese Institutionen selbst, wobei das Ziel eine möglichst intensive Einbindung in den Betrieb des Q21 ist. Insbesondere sollte den internationalen KünstlerInnen im Zuge oder als Resultat ihres Aufenthaltes im MQ auch die Möglichkeit der Präsentation ihrer Werke bzw. Projekte in Zusammenwirken mit den einladenden und betreuenden Q21-Partnern geboten werden.

Anmeldung

Die Anmeldungsunterlagen sind bei der MQ E+B Ges. - Elisabeth Hajek (ehajek@mqw.at) einzureichen. Im Falle einer Teilnahme am Studio-Programm des Q21 wird dem/der KünstlerIn/Kulturschaffenden eine schriftliche Bestätigung übermittelt.
 
per Mail einzureichen:
•    Bewerbungsschreiben
•    ausgefülltes Bewerbungsformular → download
•    CV (Name, Ausbildung, Ausstellungen, Berufserfahrung etc.)
•    Ideen bzw. konkrete Projektvorschläge
•    Bild- bzw. Tonmaterial, Links

Dokumentation

Als Bedingung für die Zuerkennung des Stipendiums ist nach Abschluss des Aufenthaltes eine schriftliche Dokumentation an die MQ E+B Ges. - Elisabeth Hajek (ehajek@mqw.at) in digitaler Form zu übermitteln.

AiR Publikationen

Ein Überblick von allen Artists, die seit 2002 StipendiatInnen unseres Programms waren, findet sich in den Publikationen AiR 100, (2002-2006) AiR 200 (2006 - 2009) und AiR 300 (2009 - 2011). Neben kurzen Streckbriefen enthalten diese auch umfangreichere Künstlerporträts, die den/die KünstlerIn und seine/ihre Arbeit genauer vorstellen.

Zurück nach oben